Historie

Eberbacher Kuckucksmarkt von 1929 bis heute

Erstmals 1929 wurde der Eberbacher Kuckucksmarkt veranstaltet. Als Schau der Gewerbetreibenden und damals schon mit einer Fleckviehschau. Zuerst am Neckarlauer an den Ufern des Flusses, dann ab 1958 in der Altstadt und dem Dr.-Weiß-Schulhof. Von 1981 schließlich bis heute auf dem Festgelände in der Au.

Im ersten Jahr fand der Eberbacher Kuckucksmarkt an 3 Tagen statt, Samstag bis Montag.
In den Jahren 1930-1932 wurde er mit dem Dienstag um einen Tag verlängert. 
Von 1933 bis Kriegsbeginn wurden wieder 3 Tage gefeiert (Sa.-Mo.) und das, wie bereits ab 1931, immer ab dem ersten Samstag im September.
In den Kriegszeiten wurde sieben Jahre lang (1939-1945) kein Markt abgehalten.
Der erste Kuckucksmarkt nach dem Krieg begann wieder am ersten Samstag im September für 2 Tage und dann nochmal auf dem darauf folgenden Wochenende.
Ab 1947 bis einschließlich 1957, lockte das große Volksfest insgesamt 9 Tage die Besucher an den Neckarlauer (erster Samstag im September bis Sonntag der Folgewoche). 
Mit dem Umzug des Marktes vom Neckarlauer in die Innenstadt, im Jahr 1958, wurde als neue Terminregel der letzte Sonntag im August eingeführt.
Dauerte er in 1958 noch 4 Tage, wurde 1959 der Freitag mit hinzu genommen.
Bis heute findet der Eberbacher Kuckucksmarkt immer von Freitag bis Dienstag um den letzten Sonntag im August statt.

Im obigen Navigationsfeld oder wenn Sie auf das Jahresdatum klicken, finden Sie verschiedene Geschichten und Berichte zu den vergangenen Jahren.
Nachfolgend eine kleine Zusammenfassung seit 1929 von Stadtarchivar Dr. Rüdiger Lenz.

05.-07.10.1929
1. Kuckucksmarkt (Stadtarchiv Eberbach - HA 1/77 Nr. 535 - Akten zur Begründung des Kuckucksmarktes)

20.-23.09.1930 Der Kuckucksmarkt wird in der Zeit vom 20. bis 23.09.1930 auf dem Neckarvorland abgehalten (EG 1931, Seite 16)

05.-08.09.1931
Es findet der diesjährige Kuckucksmarkt auf dem Festplatz am Lauer statt. Der Markt weist einen guten Besuch auf und trägt zur Hebung des Fremdenverkehrs wesentlich bei. (EG 1932, Seite 10)

03.-06.09.1932
Der Kuckucksmarkt wird bei günstigem Wetter abgehalten. Die Forstwirtschaft-, Fischerei- und Geweihausstellung ist gelungen und hat einen starken Besuch aufzuweisen. Von großem Interesse waren auch die auf dem Ausstellungsgelände aufgebauten Kohlenmeiler mit der Köhlerhütte (EG 1933, Seite 10)

02.-04.09.1933
Der Kuckucksmarkt wird durch Herrn Dr. Dr. Wenz unter Anteilnahme zahlreicher geladener Gäste und der hiesigen Bevölkerung eröffnet. Mit dem Kuckucksmarkt ist eine Sonderausstellung hauptsächlich über Bau- und Siedlungswesen (Stadtrandsiedlung) verbunden. Ebenso findet in diesem Zusammenhang eine Zuchtviehschau mit Prämierung statt (EG 1934, Seite 10)

02.-09.09.1934
Am Kuckucksmarkt-Montag, als dem Tag des Landwirts und Bauern findet neben der Abhaltung eines stark beschickten Viehmarktes die Tagung der Ortsbauernschaften der Kreise Heidelberg und Mosbach statt, verbunden mit einer Fahnenweihe der Ortsbauernschaften. An dieser Feier nehmen über 2000 Bauern und Landwirte der Umgebung bei (EG 1935, Seite 20)

07.-09.09.1935
Eberbacher Kuckucksmarkt - größte bisherige Beteiligung, in Anwesenheit des Kreisleiters Seiler und Landrats Naumann (EG 1936, Seite 19)

05.-07.09.1936
Zum diesjährigen Kuckucksmarkt wird das traditionelle Festabzeichen – „Der Kuckuck“ – von einem Eberbacher Elfenbeinschnitzer hergestellt.
(Dies war nach heutigen Recherchen Joh. Hieronymus der im Hinterhaus des Neuen Markt 11 wohnte)
Der diesjährige Kuckucksmarkt ist wiederum ein voller Erfolg. Mit dem Markt ist eine Ausstellung „Das Eberbacher Handwerkerschaffen“ verbunden. Die Zuchtviehschau mit anschließender Prämierung hat Dank der umfangreichen Vorarbeiten einen guten Auftrieb zu verzeichnen. Gleichzeitig hält der Nordbadische Handwerk hier eine Arbeitstagung ab. Den Abschluss bilden eine Modenschau des Eberbacher Damen- und Herrenschneidergewerbes, ein Heimatabend und ein Blumenkorso auf dem Neckar und durch die Straßen der Stadt. Die Ausstellung wird von über 4000 und der Kuckucksmarkt von über 10 000 Personen besucht (EG 1937, Seite 25)

04.-06.09.1937
Eröffnung des Kuckucksmarktes 1937, der wieder mit einer ausgezeichneten Schau „Das Neckartal als Wirtschafts- und Kulturfaktor“ verbunden wird. Im Verlauf des Kuckucksmarktes findet in Eberbach eine große Zuchtviehschau und Prämierung mit daran anschließender Bauernkundgebung statt (EG 1938, Seite 29)

03.-05.09.1938
Abhaltung des Kuckucksmarktes. Mit Rücksicht auf die Maul und Klauenseuche musste diesmal die Viehschau und Prämierung ausfallen. Am Tag der Landwirte (Kuckucksmarkt-Montag) große Bauernkundgebung im Festzelt (EG 1939, Seite 51)

28.08.1939
Kein Kuckucksmarkt.
Der Kuckucksmarkt wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt, fand dann aber nie statt. (EG 1940, Seite 32)

1940-1945
In diesen Jahren wird kein Kuckucksmarkt abgehalten.

07.-08. und 14.-15.09.1946
Samstag bis Montag und das darauffolgende Wochenende ist Kuckucksmarkt auf dem Lauer mit einzigartigem Vergnügungspark. Kleintierschau mit Verlosung und Ziegenprämierung. Große Tanzbühne und Bierhalle. 8.9. Brillant-Feuerwerk. 9.9. Kinderfest. (lt. Plakat)

06.-14.09.1947
Der Kuckucksmarkt, in einem größeren Rahmen als im vergangenen Jahr durchgeführt, bringt eine Ausstellung von Erzeugnissen des einheimischen Gewerbefleißes. Gesamterlös 42.600,00 RM, Reinerlös 22.000,00 RM (EG 1953, Seite 45)
Industrie- und Gewerbeschau (Obstsortenschau, Kleintierschau und städtische Verlosungshalle)
An beiden Sonntagen (7. & 14.) Brillant-Feuerwerk.
Montag Pferdeschau und am Abend Tanz für die Pferdezüchter im "Stolzeneck". Dienstag Kinderfest.

04.-12.09.1948
Eberbacher Kuckucksmarkt (nicht im EG, Akten und Plakate vorhanden)
Aber laut Plakat lud Bürgermeister Nenninger zu folgendem Programm ein:
Bierzelt mit oberbay. Stimmungskapelle.
5.9. Blumenkorso auf dem Neckar.
6.9. Zuchtviehschau.
7.9. Kinderfest und
12.9. Abschlussfeuerwerk.

03.-11.09.1949
Eberbacher Kuckucksmarkt (nicht im EG, Akten und Plakate vorhanden)
4.9. Ruder- und Kanuregatta.
5.9. Zuchtviehschau.
7.9. Modenschau im Volkstheater.
10.9. Pferdeschau und am
11.9. Großes Abschlussfeuerwerk.

02.-10.09.1950
Eberbacher Kuckucksmarkt (nicht im EG, Akten und Plakate vorhanden)
3.9. Verbands Ruderregatta - Stadtillumination.
4.9. Zuchtviehschau.
9.9. Pferdeschau und am
10.9. Blumenkorso auf dem Neckar und großes Abschlussfeuerwerk.

01.-09.09.1951
Der Kuckucksmarkt wird durch die Sonderveranstaltung der 600-Jahrfeier der Schiffer- und Fischerzunft bereichert. Bei der Kundgebung anlässlich der Einweihung des 21 m hohen Schiffsmastes in der Neckaranlage sind Vertreter höchster Behörden anwesend, so Finanzminister Dr. Frank (früher Bürgermeister von Eberbach und Gründer des Kuckucksmarktes), Ministerialrat Twiehaus vom Bundesverkehrsministerium (EG 1953, Seite 62)

06.-14.09.1952
Kuckucksmarkt mit Volksfest, Regatta, Kulturabenden und Feuerwerk (EG 1953, Seite 54, 62)

05.-13.09.1953
Unter Mitwirkung einheimischer Kräfte wird beim Kuckucksmarkt am 8.9. im Festzelt ein Heimatabend durchgeführt (EG 1953, Seite 58) Am Nachmittag davor wie immer das Kinderfest. Bereits am 7. zeigen die Bauern ihre besten Stücke bei der Zuchtviehschau. Am 13. das Abschlussfeuerwerk.

04.-12.09.1954
Der diesjährige Kuckucksmarkt wird durch Landwirtschaftsminister Eugen Leibfried und Vertriebenenminister Eduart Fiedler eröffnet (EG 1956, Seite 79)
Festzelt mit oberbayerischen Stimmungs-Kapelle.
Austellung: Gewerbe-Industrie-landwirtschafliche Maschinen.
6.9. Zuchtviehschau
7.9. Kinderfest
23.9. Abschluss-Feuerwerk

03.-11.09.1955
Eröffnung des Kuckucksmarktes 1955. Anwesend sind die Minister Dr. Ulrich Frank und Eugen Leibfried (EG 1956, Seite 83)

01.-09.09.1956
Eröffnung des Kuckucksmarktes (EG 1957, Seite 37)
2.9. Blumenkorso des Kanu-Clubs Eberbach auf dem Neckar
3.9. Kinderfest
5.9. Modenschau im Volkstheater (16 & 20 Uhr)
6.9. Heimatabend im Festzelt
9.9. Turn-, Tanz und Rollschuhlaufvorführung im Hof der Dr.-Weiß-Schule und Abschlussfeuerwerk am Abend.

31.08.-08.09.1957
Der Kuckucksmarkt 1957 wird durch Bürgermeister Dr. Schmeißer eröffnet (EG 1958, Seite 60)

30.08.-02.09.1958
Der Kuckucksmarkt findet erstmals, da mit dem Bau der jetzigen B37 begonnen wurde, in der Altstadt und nicht mehr am Neckarlauer statt. Der Markt wird auf 4 Tage verkürzt. (EG 1959, Seite 74)

28.8.-01.09.1959
Kuckucksmarkt (aus: Eberbacher Zeitung - nicht im EG erwähnt)
Im zweiten Jahr der Verlegung in die Innenstadt wird die Marktzeit um den Freitag erweitert und er dauert nunmehr 5 Tage. Für die Folgejahr bis in die Neuzeit hat dies Bestand. Der Kuckucksmarkt findet immer von Freitag bis Dienstag um den letzten Sonntag im August statt.

26.-30.08.1960
Der diesjährige Kuckucksmarkt wird mit einem historischen Umzug eröffnet (EG 1961, Seite 61)

25.-29.08.1961
Eröffnung des Kuckucksmarktes mit Ausstellung „Aus altem Familienbesitz“ (EG 1962, Seite 80)

24.-28.08.1962
Der diesjährige Kuckucksmarkt wird mit einem Festzug eröffnet.

23.-27.08.1963
Der Kuckucksmarkt wird mit einem Festzug eröffnet. Die Bewirtschaftung des Festzeltes wird durch eigene Vereine durchgeführt, die sich gebildet haben, um durch freiwillige Arbeit ihrer Mitglieder die Bestrebungen des gemeinnützigen Vereins „Stiftung Altenheim Eberbach e.V.“ zu fördern. In die Dr.-Weiß-Schule wird eine kulturhistorische Schau „Fischer und Schiffer“ am Neckar gezeigt.

28.08.-01.09.1964
Der Kuckucksmarkt wird mit einem Festzug eröffnet. Die Bewirtschaftung des Festzeltes wird durch Bedienstete und Bürger der Stadt durchgeführt. Die Stadtkapelle „Harmonie Chablaisienne“ aus Thonon-les-Bains besuchte den Kuckucksmarkt. Am Pulverturm und beim Frühschoppen im Festzelt brachte die französische Kapelle vor zahlreicher Bürgerschaft ihre musikalische Kostprobe zu Gehör. In der Dr.-Weiß-Schule wird eine lehrreiche Ausstellung „Fische und Gewässerschutz“ gezeigt.

27.-31.08.1965
Mit einem Festzug wird der Kuckucksmarkt eröffnet.

26.-30.08.1966
Kuckucksmarkt wird mit einem Festzug der Ehrengäste eröffnet. Unter Mitwirkung der Stadtverwaltung, des Verkehrs- und Heimatvereins, Rotes Kreuz, Feuerwehr, THW, Architekten und der Bürgerschaft
wird in der Dr.-Weiß-Schule eine Ausstellung „Unsere Stadt, wie sie war und was sie wurde“ durchgeführt. Bürgermeister Pianta, der Gemeinderat und 52 Musiker der Partnerstadt Thonon-les-Bains weilen über die Tage des Kuckucksmarktes in der Stadt Eberbach.

25.-29.08.1967
In Anwesenheit des Landrats Steinbrenner und den Bürgermeistern der Umgebung wird der diesjährige Kuckucksmarkt eröffnet.

23.-27.08.1968
Mit einem Umzug wird der diesjährige Kuckucksmarkt eröffnet.

29.08.-02.09.1969
Mit Bundesminister Seifritz und Abgeordneten des Bundes- und Landtages wird der Kuckucksmarkt eröffnet.

28.08.-01.09.1970
Der Kuckucksmarkt 1970 wird von Bürgermeister Dr. Schmeißer im großen Festzelt unter Beteiligung vieler Gäste und der Bürgerschaft eröffnet.

27.-31.08.1971
Eberbacher Kuckucksmarkt

25.-29.08.1972
Kuckucksmarkt

24.-28.08.1973
Kuckucksmarkt - Eröffnung durch Bürgermeister Schlesinger und den neuen Landrat am Neckarlauer.

23.-27.08.1974
Kuckucksmarkt. Festumzug und Fassanstich durch Bürgermeister Schlesinger.

29.08.-02.09.1975
Festzug anlässlich der Kuckucksmarkt-Eröffnung und Fassanstrich durch Bürgermeister Schlesinger.

27.-31.08.1976
Freitag um 17.00 Uhr Eröffnung des Kuckucksmarktes

26.-30.08.1977
Eröffnung des Eberbacher Kuckucksmarktes durch Bgm. Schlesinger im Festzelt.

26.-30.08.1978
Eröffnung des Eberbacher Kuckucksmarktes durch Bgm. Schlesinger im Festzelt.

28.08.-01.09.1979
Zum Abschluss des Kuckucksmarktes wird auf dem linken Neckarufer ein großes Brillantfeuerwerk.

29.08.-02.09.1980
Eröffnung des 51. (Hier wurde die Abhaltung erstmals vor 51 Jahren gefeiert) Kuckucksmarktes durch Bgm. Schlesinger im Festzelt.

28.08.-01.09.1981
Der Eberbacher Kuckucksmarkt findet zum ersten Mal auf dem Sportgelände in der Au statt.
Freitag: 17.00 Uhr Eröffnung durch Bgm. Schlesinger im Festzelt.
Dienstag: 22.00 Uhr Das traditionelle Brillantfeuerwerk wird abgebrannt.

27.-31.08.1982
Eberbacher Kuckucksmarkt auf dem Sportgelände „In der Au“

27.08.1982
17.30 Uhr Eröffnung durch Bgm. Schlesinger im Festzelt
Sonntag 10.30 Uhr Frühschoppenkonzert im Festzelt mit der US-Army-Band
Montag 14.00 Uhr Kinderfest beim Stadion „In der Au“
Dienstag 22.00 Uhr Brillantfeuerwerk.

26.-30.08.1983
Eberbacher Kuckucksmarkt im Sportgeländer „In der Au“.

24.-28.08.1984
Eberbacher Kuckucksmarkt auf dem Sportgelände „In der Au“.
Freitag: 17.00 Uhr Eröffnung durch Bgm. Schlesinger im Festzelt
Sonntag 10.30 Uhr Frühschoppenkonzert im Festzelt mit der 33. US-Army-Band
Montag: 9.00 Uhr Fleckvieh-Rinderschau am Stadion „In der Au“
Dienstag 22.00 Uhr Brillantfeuerwerk

23.-27.08.1985
50. Eberbacher Kuckucksmarkt im Sportgelände „In der Au“.
Freitag 17.00 Uhr Eröffnung durch Bgm. Schlesinger im Festzelt
Dienstag: Rinderschau am Stadion „In der Au“ und 22.00 Uhr Brillantfeuerwerk

29.08.-02.09.1986
Eberbacher Kuckucksmarkt im Sportgelände „In der Au“

28.08.-01.09.1987
Eberbacher Kuckucksmarkt im Sportgelände „In der Au“

26.-30.08.1988
Eberbacher Kuckucksmarkt im Sportgeländer „In der Au“

25.-29.08.1989
Kuckucksmarkt in Eberbach, der zum 60. Male (Auch hier vor 60 Jahren erstmals) abgehalten wird.

24.-28.08.1990
Kuckucksmarkt in Eberbach

23.-27.08.1991
Kuckucksmarkt in Eberbach

28.08.-01.09.1992
Kuckucksmarkt in Eberbach

27.-31.08.1993
Kuckucksmarkt in Eberbach

26.-30.08.1994
Kuckucksmarkt mit großem Volksfest. 600 Jahre Marktrecht in Eberbach. (EG 1994, Seite 9)

25.-29.08.1995
60. Kuckucksmarkt in Eberbach

23.-27.08.1996
Kuckucksmarkt in Eberbach

29.08.-02.09.1997
62.Eberbacher Kuckucksmarkt

28.08.-01.09.1998
Eberbacher Kuckucksmarkt

27.-31.08.1999
64. Kuckucksmarkt

25.-29.08.2000
Kuckucksmarkt

24.-28.08.2001
66. Eberbacher Kuckucksmarkt mit Ballonfestival, Kinderfest und Fleckviehschau

23.-27.08.2002
Eberbacher Kuckucksmarkt im Jahr des 775. Stadtjubiläum mit neuem Festwirt Gerhard Rebscher aus Beerfelden

29.08.-02.09.2003
68. Eberbacher Kuckucksmarkt

27.-31.08.2004
Kuckucksmarkt in Eberbach

26.-30.08.2005
Kuckucksmarkt in Eberbach

25.-29.08.2006
Kuckucksmarkt in Eberbach

24.-28.08.2007
Kuckucksmarkt in Eberbach – Traditionelles Volksfest am Neckar. Erstmals die Distelhäuser Brauerei als Lieferant des Festzeltes

29.08.-02.09.2008
73. Kuckucksmarkt in Eberbach – SWR 4 sendet live aus dem Festzelt

28.08.-01.09.2009
Kuckucksmarkt in Eberbach – 80. Jubiläum (vor 80 Jahren erstmals stattgefunden) – rund 160 Aussteller und Händler. SWR4 Wunschmelodie live aus dem großen Festzelt.

27.-31.08.2010
Eher schlechtes Wetter prägte das Wochenende beim 75. Kuckucksmarkt in Eberbach.

26.-30.08.2011
Kuckucksmarkt in Eberbach und erstmals gibt es Kuckucksmarkt Herzen zum anstecken.  

24.-28.08.2012
77. Eberbacher Kuckucksmarkt in der Au - in diesem Jahr sind es kleine Krüge die als Souvenir erhältlich sind.

23.-27.08.2013
78. Eberbacher Kuckucksmarkt

29.08.-02.09.2014
79. Eberbacher Kuckucksmarkt. 40 Jahre Mostzelt, 25 Jahre Braumeisterzelt und Ausschank "Adler" Rudi Zemrock

28.08.-01.09.2015
Jubiläumsmarkt. Zum 80ten Mal seit 1929.
Rekordtemparaturen ließ die Besucher schwitzen. Nach vielen Jahren wieder ein Riesenrad. Erstmals ein Bierzeltwettbewerb mit den Eberbacher Vereinen.

26. - 30.08.2016
Auch in seiner 81. Auflage war der Eberbacher Kuckucksmarkt mit bestem Wetter gesegnet.
Nachdem das traditionelle Volksfest Eberbachs früher am Neckarlauer und später in der Altstadt stattgefunden hatte, ist es nun seit 35 Jahren auf dem Festplatz in der Au beheimatet.

Quelle:
Stadtarchivar Dr. Rüdiger Lenz, 2014.
EG (Eberbacher Geschichtsblatt).
Eberbacher Zeitung
Rhein-Neckar-Zeitung
Unterlagen Stadt Eberbach, Kultur-Tourismus-Stadtinformation

Wetter

Wetter in Eberbach
0 °C
bewölkt
Wind O 0 km/h
Vorhersage für Samstag
Schnee
0 °C1 °C

Vorhersage für Sonntag
meist bewölkt
0 °C1 °C