Vorfreude auf das große Eberbacher Volksfest

Vom Familiennachmittag bis zum Feuerwerk – 82. Kuckucksmarkt soll vom 25. bis 29. August viele Besucher in die Stadt locken

Rhein-Neckar-Zeitung / Eberbacher Zeitung Dienstag, 18.07.2017. Text und Foto von Peter Bayer:

Vorfreude auf das große Eberbacher Volksfest herrscht bei (v.l.) Bernhard Walter und Tobias Soldner vom Ressort Kultur-Tourismus-Stadtinformation, Bürgermeister Peter Reichert, Roland Brandt von der Distelhäuser Brauerei und Gerhard Rebscher von der Beerfeldener Metzgerei Rebscher, die bereits seit 15 Jahren dabei ist. Foto: Peter Bayer

 
In etwas mehr als fünf Wochen ist es wieder soweit. Dann beginnt der 82. Eberbacher Kuckucksmarkt. Über 100 Schausteller und Händler werden vom 25. und 29. August auf der Vergnügungsmeile in der Au vertreten sein. Gestern stellten die Verantwortlichen im Eberbacher Rathaus das Programm vor. Neben Bewährtem gibt es auch Neues. So sind zum Beispiel fünf der zehn Fahrgeschäfte erstmals auf dem Kuckucksmarkt dabei.

Wenn Bürgermeister Peter Reichert am Freitag um 18 Uhr Eberbachs großes Volksfest offiziell mit dem Fassbieranstich im großen Festzelt eröffnet, durften die Besucher zuvor bereits drei Stunden den Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen genießen und sich einen Gutschein für eines von tausend Freigetränken holen.. Stimmungsvoller Höhepunkt wird am Dienstag um 22 Uhr das Brillant-Höhenfeuerwerk sein, ehe das Fest bis 1 Uhr langsam ausklingt. Dazwischen gibt es auf dem 22 000 Quadratmeter großen Festgelände wie jedes Jahr jede Menge Musik für alle Altersklassen und Geschmäcker, ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und viele Fahrgeschäfte. Dazu bieten über 50 Händler und Aussteller Sachen an, die man sonst so nicht bekommt.

Die Sicherheit ist natürlich während der fünf Tage ein Thema. „Wir haben unser Möglichstes für die Sicherheit getan“, sagt Marktmeister Tobias Soldner. Auf dem Festgelände soll neben den Polizeibeamten wieder jene Security zum Einsatz kommen, die bereits während des Frühlingsfestes für Sicherheit gesorgt hatte. Dazu werden in den Eingangsbereichen wieder Betonkübel aufgestellt, um Amokfahrten zu verhindern. Die Notausgänge sollen deutlich sichtbar sein. Neu ist eine Notbeleuchtung auf dem Platz. Im THW-Stützpunkt wird wieder die Polizei-Sonderwache eingerichtet. Die Erstversorgung kleiner und größerer Blessuren übernimmt das Deutsche Rote Kreuz in der Nähe des Marktbüros.

„Der Aufbau ist von der Struktur her gleich“, sagt Soldner. Wer vom Eingang am Sportgelände aus über den Mittleren Marktweg schlendert, hat auf der rechten Seite zunächst die Fahrgeschäfte, danach diverse Stände, an denen er seinen Hunger und Durst stillen kann. Auf der linken Seite wechseln die großen Fahrgeschäfte mit dem Festzelt und dem Cha-Cha-Zelt, jeweils mit Biergarten, ab. Auf dem oberen Marktweg finden die Besucher beiderseits Verkaufs-, aber auch Imbissstände und Ausschankbetriebe.

Zum dritten Mal werden sich am Sonntag Vereinsmannschaften im Bierzeltwettbewerb in den vier Disziplinen Maßkrugstemmen, Bierkrugcurling, Wettnageln und Wettsägen messen. Bisher liegen allerdings erst zwei Meldungen von Eberbacher Vereinen vor. Mitmachen dürfen insgesamt zwölf. Für den Sieger gibt es eine Sommerparty mit Essen und Trinken für 20 Personen. Der zweite Platz wird mit einem für die fünfköpfige Mannschaft in einer Eberbacher Gaststätte belohnt, und die Drittplatzierten dürfen sich über 30 Liter Freibier freuen. Bis 21. Juli haben die Eberbacher noch Zeit, sich anzumelden, dann werden auch auswärtige Vereine eingeladen.

Am Montag ist wieder Tag der Betriebe. Laut Festzeltwirt Gerhard Rebscher wird dieses Angebot seit einigen Jahren wieder verstärkt von den Firmen angenommen. Für das Kinderfest im Stadion hoffen alle auf gutes Wetter, damit auf dem Sportgelände richtig was los ist, wenn die Mädchen und Jungen sich in den bekannten Disziplinen versuchen. Wer glaubt, sein Gesangstalent wäre unter der Dusche vergeudet, kann bei Lungos Karaoke-Party am Montagabend im Mostzelt einem breiteren Publikum vorstellen. Wer weiß, vielleicht verbirgt sich ja in Eberbach eine Kandidatin oder ein Kandidat für „The voice of Germany“? 

Ein Programmpunkt, der auf dem Kuckucksmarkt nicht fehlen darf, ist die Fleckviehrinderschau am Dienstagvormittag. Landwirte aus der Region treffen sich in der Au, um ihre Tiere bewerten zu lassen. Am späten Abend läutet das Brillant-Höhenfeuerwerk das Ende des 82. Eberbacher Kuckucksmarkts ein.

Wetter

Wetter in Eberbach
1 °C
Schneeschauer
Wind N 0 km/h
Vorhersage für Samstag
Schnee
0 °C1 °C

Vorhersage für Sonntag
meist bewölkt
0 °C1 °C